Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Benutzername: Passwort:
Dienstplan

Tauchergruppe

Etwas ungewöhnlich und Besonderes ist die Vorhaltung einer Tauchergruppe bei der Feuerwehr. Nach einem Badeunfall in den 1990er-Jahren hat die Stadt Eckernförde als freiwillige zusätzliche Aufgaben eine Tauchergruppe bei der Feuerwehr eingerichtet. Der 11.August 1997 gilt somit als „Gründungstag“ der Tauchergruppe. Neben der Ölwehr ist dies die zweite Zusatzaufgabe, die die Feuerwehr Eckernförde neben ihren Pflichtaufgaben Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Brandschutzerziehung- und aufklärung, sowie Mitarbeit im Katastrophenschutz wahrnimmt.

Alle Taucher sind ausgebildete Feuerwehrkräfte und nehmen als weitere Tätigkeit die Tauchfunktion wahr. Die Ausbildung wird jeden Mittwoch durchgeführt, neben Übungstauchgängen erfolgt hier auch die Rettungsschwimmausbildung (im Winterhalbjahr).

Neben der obligatorischen Tauchausrüstung (jeder Taucher verfügt über einen Tauchanzug) werden weitere Geräte für die Arbeit unter Wasser vorgehalten: 6 autonome Tauchgeräte, 1 schlauchversorgtes Tauchgerät, 2 Hebeballons (je 500kg Auftrieb), Spüllanze, Bojen, Leinen, drei Unterwassertelefone, Werkzeug usw.

Das Material für die Erstmaßnahmen (also Menschenrettung) ist auf dem VRW verlastet; hier können sich zwei Taucher während der Anfahrt ausrüsten. Das weitere Material (Gitterboxen) und zusätzliches Personal wird mit dem GW-N zur Einsatzstelle gebracht. Unterstützend wird natürlich auch das RTB2 oder die Schlauchboote eingesetzt. Weitere Unterstützung gibt es durch das THW Eckernförde (Side-Scan-Sonar, Boote), sowie die umliegenden Tauchergruppen (Feuerwehr Itzehoe, THW Preetz).

Zur Zeit sind 11 Feuerwehrkameraden als Feuerwehrtaucher ausgebildet, weitere befinden sich in der Ausbildung. Die Ausbildung wird vor Ort durch zwei Lehrtaucher durchgeführt, die Prüfung erfolgt in der Regel gemeinsam mit den umliegenden Tauchergruppen.

Die Tätigkeiten der Taucher werden entsprechend ihrer Qualifikation in drei Stufen eingeteilt:

  • Stufe 1: Tauchtiefe max. 10m, Personenrettung/-bergung
  • Stufe 2: Tauchtiefe max. 20/30m, wie Stufe 1 + einfache technische Hilfeleistungen
  • Stufe 3: Tauchtiefe max. 20/30m, wie Stufe 2 + schwere technische Hilfeleistungen

 

Zur Zeit sind gibt es ein Taucher der Stufe 1, 7 Taucher der Stufe 2 und drei Taucher der Stufe 3. Fünf Taucher sind als Tauchereinsatzführer und zwei als Lehrtaucher qualifiziert.

Der Einsatz der Tauchergruppe erfolgt in der Regel ergänzend zu den örtlichen Einheiten bei einer Wasserrettung. Die Tauchergruppe Eckernförde ist hier in einem ca. 25km-Umkreis um Eckernförde herum einsetzbar. Auf Anforderung anderer Tauchgruppen auch darüber hinaus.

Die nächsten Tauchergruppen sind in Schleswig (THW), Kiel (ASB), Itzehoe (Feuerwehr), Husum (DLRG) und Preetz (THW). In besonderen Fällen werden wir auch in Amtshilfe für die Polizei tätig. Ein regelmäßiger Informationsaustausch und gemeinsame Ausbildungen mit den anderen Tauchergruppen in Schleswig-Holstein sichert ein organisationsübergreifende Zusammenarbeit.