Dienstplan 2023 (2022)

Sturmtief Nadia zerstört historisches Haus in EckernfördeSturmtief Nadia zerstört historisches Haus in Eckernförde

Eckernförde - (Kreis Rendsburg-Eckernförde), 30.01.2022, 07:50 Uhr Technische Hilfeleistung mit Menschenleben in Gefahr (TH 00 Y)

Am Sonntagmorgen wurden die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rettungsdienst mit dem Alarmstichwort "TH 00 Y" alarmiert. In Eckernförde ist eine ca. 30m hohe Tanne auf ein historisches Wohnhaus gestürzt und zerstörte das Haus im Dachbereich. Bei Eintreffen der Feuerwehr lag ein Teil des Baumes auf dem Dach und etwa 10 Meter des Baumstamms lagen auf der Straße. Die Anwohner des Hauses waren zum Schadensereignis noch im Haus, wurden aber nicht verletzt. Der Eigentümer des Hauses berichtet, dass das Haus rund 500 Jahre alt sei und schon zum alten Stadtbild vom 16ten Jahrhundert gehöre. Die Feuerwehr sicherte die Schadensstelle ab und zersägte den auf der Straße liegenden Baum. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde ein Statiker angefordert, der die Statik des Hauses begutachtet hat. Ebenfalls an der Einsatzstelle war das Ordnungsamt um eine entsprechende Unterkunft zu klären, sollte das Haus nicht mehr bewohnbar sein. Nach Angaben des Statikers ist das Haus bewohnbar und die Eigentümer können wieder ins Haus zurück. Feuerwehr und THW habe gemeinsam den abgebrochenen Schornstein gesichert und mit Hilfe eines Kranes des Technischen Hilfswerk vom Dach gehoben. Das THW Eckernförde war mit 6 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen im Einsatz, die Feuerwehr Eckernförde war mit 19 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Zur Schadenshöhe kann derzeit keine Auskunft erteilt werden. Gegen 10:45 Uhr war der Einsatz beendet.

Einsatzkräfte: Feuerwehr Eckernförde, Stadtwerke, THW OV Eckernförde, Rettungsdienst, Polizei und Kreispressewart

Text und Fotos: Daniel Passig Kreispresseteam KFV RD-ECK

Zurück