Dienstplan 2023 (2022)

Mann nach Unfall eingeklemmtMann nach Unfall eingeklemmt

Von Uwe Rehbehn

Fleckeby. Ein 58 Jahre alter Autofahrer aus der Umgebung ist am Donnerstagabend auf der B 76 nahe Fleckeby (Kreis Rendsburg-Eckernförde) mit seinem Opel schwer verunglückt. Ob Lebensgefahr bestand, war zunächst unklar. Wie die Polizei berichtete, war der Mann irgendwann nach 21 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, war durch einen Graben gerast und dann nach einer Bodenwelle offenbar abgehoben und gegen mehrere Bäume geprallt. Sein Fahrzeug war nicht mehr als Auto zu erkennen, während der Mann schwer eingeklemmt wurde. Wie lange er in dem Baum-/Gebüschgewirr unentdeckt bleiben musste, weil seine Beine kompliziert eingeklemmt waren, ist unbekannt. Zufällig hatten andere Autofahrer das Wrack aber entdeckt und Rettungskräfte alarmiert. Wie der Einsatzleiter sogleich erkannte, sollte die Rettung aus dem Wrack sehr kompliziert werden. Daher wurde der Opel an mehreren Stellen aufgeschnitten, damit Rettungssanitäter den Schwerstverletzten medizinisch versorgen konnten. Die beiden Feuerwehren aus Eckernförde und Fleckeby mussten das Fahrzeug mit Ketten hydraulisch „strecken“, damit die Beine frei kommen konnten. Nach etwa eine Stunde war der Verunglückte frei und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Polizei sperrte die B 76 für mehrere Stunden komplett.

Die Zeitungsartikel können hier eingesehen werden:

KN Online

SHZ

Zurück