Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Benutzername: Passwort:
Dienstplan
Die Wetterdaten werden geladen.

Wind mit xx.xx km/h aus NNO

Niederschlag x mm/h

Günther ist jetzt FeuerwehrmitgliedGünther ist jetzt Feuerwehrmitglied

Avancen hatte er schon viele bekommen. Doch jetzt schlug Daniel Günther bei seiner Heimatstadt ein. Der Ministerpräsident ist seit Donnerstag förderndes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Eckernförde. „Ich möchte ein Beispiel geben als Zeichen der Wertschätzung", sagte Günther in einer Feierstunde.

Eckernförde Es war ein Heimspiel für den Landeschef: Bei Vertretern von Feuerwehr, Kommunalpolitik und Verwaltung blickte er in viele bekannte Gesichter aus seiner aktiven Zeit im Rat. Er sei stolz, jetzt Mitglied der örtlichen Wehr zu sein, bekannte der Eckernförder. Nur hätte es ihm schon vorher als im Alter von 45 Jahren einfallen sollen. Jeder, der sich auf die freiwillige Hilfe der Feuerwehren verlasse, sollte mindestens förderndes Mitglied sein, warb er für eine breite Unterstützung. „Sie machen ihren normalen Job und lassen dann alles stehen und liegen für einen Einsatz“, würdigte Günther die Brandschützer.

Bereits 326 Einsätze in diesem Jahr

Allein die 89 Aktiven der Eckernförder Feuerwehr rückten in diesem Jahr 326 mal aus. „Ein arbeitsreiches Jahr, im Schnitt sind es sonst 280 Einsätze“, berichtete Wehrführer Meint Behrmann. Dass der Termin mit dem viel beschäftigten Daniel Günther zustande gekommen war, bezeichnete er als Glücksfall. Denn: „Welche Wehr hat schon einen Ministerpräsidenten als Mitglied?“. Im Namen des Rathauses freute sich Bürgermeister Jörg Sibbel über die prominente Schützenhilfe für die Feuerwehr. Der freiwillige Einsatz der Aktiven sei nicht hoch genug zu bewerten, betonte er. Landesbrandmeister Frank Homrich überreichte Günther die neue Eckernförder Dienstausweis-Karte.

Jeder Hausbesitzer sollte Fördermitglied werden

Er wie auch Kreisbrandmeister Mathias Schütte hoffen nun, dass ein Ruck durch die Bevölkerung geht und noch mehr Mitglieder in die Freiwilligen Wehren eintreten. „Jeder Hausbesitzer sollte sich das überlegen“, appellierte Behrmann. In Eckernförde sei bei 158 Förderern noch Luft nach oben. Eine Fördermitgliedschaft bei der örtlichen Wehr ist schon ab 25 Euro pro Jahr zu haben.

Presse

Die Zeitungsartikel können hier eingesehen werden:

KN Online - Günther ist jetzt Feuerwehrmitglied

SHZ - Der MP wird Feuerwehrmann

Zurück