Dienstplan 2023 (2022)

Eckernförde: Alexander Rüß zum Stellvertreter von Wehrführer Meint Behrmann ernanntEckernförde: Alexander Rüß zum Stellvertreter von Wehrführer Meint Behrmann ernannt

Text: Burkhard Kitzelmann kn-online

Eckernförde. Der Vorstand der Feuerwehr Eckernförde ist wieder komplett: Bürgermeister Jörg Sibbel hat am Freitagabend den Marinesoldaten Alexander Rüß (42) zum stellvertretenden Wehrführer ernannt. „Allein ist die Führung einer Wehr unserer Größenordnung nicht zu schaffen“, freute sich Wehrführer Meint Behrmann über den neuen Mann an seiner Seite.

Nachdem der bisherige Stadtwehrführer Mathias Schütte zum Kreiswehrführer gewählt worden war, drehte sich in Eckernförde das Personalkarussell. Behrmann (41), Anwendungstechniker in der Lebensmittelbranche, trat Schüttes Nachfolge an, die Wahl des Stellvertreters fiel auf Rüß, der bisher als Jugendwart tätig war. Diese Funktion übt jetzt Andreas Niebergall (44) aus.

Die Ernennung des neuen stellvertretenden Wehrführers verzögerte sich, da Rüß bis vor wenigen Tagen an einem mehr als dreimonatigen Friedenseinsatz der Marine im Libanon teilgenommen hatte. „Wir sind froh, dass Du unversehrt zurückgekehrt bist“, sagte Behrmann.

„Dann bin ich ja doch noch für etwas gut hier“, scherzte Mathias Schütte, als es galt, zwei Beförderungen vorzunehmen. Andreas Niebergall ist jetzt Oberlöschmeister, Alexander Rüß Oberbrandmeister.

Wie beliebt der bisherige Jugendwart beim Feuerwehrnachwuchs war, zeigte sich bei der Verabschiedung. Der fünfköpfige Jugendausschuss, bestehend aus Flemming Büttner, Hendrik Niebergall, Johannes Petersen, Patrick Sill und Daniel Weih, würdigte Rüß als ein „großes Vorbild“ und bedankte sich mit einem Geschenk. Erinnert wurde an viele gemeinsame Unternehmungen - unter anderem an eine Projektwoche, als zu Übungszwecken Plüschkatzen von einem Dach gerettet werden mussten.

Bericht kn-online

Zurück