Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Benutzername: Passwort:
Dienstplan

Brandstiftung auf dem HinterhofBrandstiftung auf dem Hinterhof

Hinter der Alten Post haben unbekannte Täter einen Restmüllcontainer und einen Smart in Brand gesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr verhindert Schlimmeres.

Eckernförde | Gut zwei Wochen nach der nächtlichen Brandserie in der Nacht vom 28. auf den 29. Juni gab es gestern früh erneut eine Brandstiftung. Diesmal haben die noch unbekannten Täter einen Restmüllcontainer auf dem Hinterhof der Alten Post, Kieler Straße, angezündet. Das Feuer griff auf einen daneben stehenden Smart über, den das Restaurant als Lieferfahrzeug nutzt und der bezeichnenderweise „Heißer Ofen“ heißt. Die Freiwillige Feuerwehr Eckernförde löschte den Brand, die Kriminalpolizei ermittelt und geht von Brandstiftung aus. Das geständige, junge Brandstifter-Pärchen vom 28./29. Juni wurde nach Polizeiangaben diesmal nicht in Tatortnähe angetroffen. Die Ermittlungen haben jedoch gerade erst begonnen.

Um 5.13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr von einem aufmerksamen Anwohner des denkmalgeschützten Gebäudes in der Fußgängerzone alarmiert. Die Rauchsäule war zu dem Zeitpunkt bereits weithin sichtbar. Einsatzleiter Michael Kaack rückte mit einem Löschzug (vier Fahrzeuge, 21 Mann) an und löschte den brennenden Kunststoffcontainer, in dem das Restaurant in der Alten Post seinen Restmüll entsorgt. Auch der etwa drei Meter entfernte Smart brannte und wurde gelöscht, am Fahrzeug dürfte Totalschaden entstanden sein.

Direkt angrenzend an den Innenhof liegt die Turnhalle der Willers-Jessen-Schule. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Schulgebäude und die mit Teerpappe gedeckte Turnhalle verhindern, berichtete Michael Kaack weiter. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 04351/ 9080 um sachdienliche Hinweise.

Presse

Die Zeitungsartikel können hier eingesehen werden:

SHZ - Brandstiftung auf dem Hinterhof

Zurück